02.01.2015

Mitteilung des Julius-Kühn-Instituts: Auftreten einer außergewöhnlich virulenten Population der Kartoffelzystennematoden

Das JKI berichtet über das Auftreten einer außergewöhnlich virulenten Population der Kartoffelzystennematoden (Globodera pallida) in einem Anbaugebiet für Stärkekartoffeln in Deutschland.  Die Nematodenpopulation wurde im Emsland (Niedersachsen) nachgewiesen und kann sich an Kartoffelsorten vermehren, die als resistent gegen den Pathotyp Pa3 von Globodera pallida bewertet wurden.

Es wurden Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung dieser Population getroffen. Die Untersuchungen zur Charakterisierung dauern an.

Weitere Informationen können Sie bei uns anfordern.